Samstag, 25. Mai 2013

Syrenka - Fluch der Tiefe


Syrenka - Fluch der Tiefe


 

Autor: Elizabeth Fama
Originaltitel: Monstrous Beauty
Preis: 19,60 € [A] (gebunden)
Verlag: arsEdition
ISBN: 978-3-7607-9832-5


Band 1 von 1
 



Beschreibung



Sie sind wunderschön, sie leben ewig und sie lieben nicht – eigentlich

1872: Die schöne Sirene Syrenka verliebt sich in den jungen Naturwissenschaftlicher Ezra und folgt ihm an Land. Doch diese Entscheidung, aus Liebe getroffen, zieht ungeahnte und tödliche Konsequenzen nach sich.

140 Jahre später trifft die 17jährige Halbwaise Hester am Strand einen mysteriösen Fremden und fühlt sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Je näher sie ihm jedoch kommt, desto mehr traurige Geheimnisse ihrer Familie werden ans Land gespült. Ist etwa ein Fluch schuld daran, dass jede Frau ihrer Familie drei Tage nach der Geburt ihrer ersten Tochter stirbt?
Die Antworten warten auf dem Friedhof, der Krypta und auf dem Grund des Meeres auf das junge Mädchen. Dunkle Mächte lassen jedoch nichts unversucht, um Hesters Verbindung zu Syrenka und der furchtbaren Tragödie, die vor so vielen Jahren geschah, im Dunkel der Tiefe verborgen zu halten.




Rezension

Cover
Mir gefallen sowohl das Original als auch die deutsche Ausgabe. Jedoch finde ich, dass das Original besser zur Geschichte passt.
Inhalt
Gleich zu Anfang des Buches erfährt man Syrenkas erste Erfahrung mit der Liebe. Leider geht das nicht so gut aus und mir tat das irgendwie leid. Sie konnte ja auch nicht wissen, dass er ertrinken würde, da sie überhaupt nichts über Menschen wusste.
Viele Jahre später trifft sie Ezra, einen Studenten, der wegen seines schwerkranken Vaters in die Städtchen zurückgekehrt ist und nun, nach seinem Tod, Meerestiere skizziert. Und es würde ja alles gut gehen, wenn nicht ein anderer Einwohner, der übrigens Olaf heißt, die beiden beobachtet hätte. Da fängt alles erst so richtig an. Der arme Ezra wird fällt von seinem Boot, Olaf fängt Syrenka und tut ihr Schreckliches an. Und um das "Schreckliche" zu erklären, muss man bloß sagen, dass Syrenka neun Monate später ein Mädchen zur Welt gebracht hat.
Im Jahr 2012 versucht Hester herauszufinden, was es mit dem Fluch auf sich hat, der seit Generation auf ihrer Familie lastet.
Während Hesters Nachforschungen hab ich mir aber echt oft gedacht "Das ist doch soo klar! Warum checkst du das denn nicht?". Tja, wenn man auch die Geschehnisse von vor 140 Jahren kennt (die Hester ja erst zum Schluss erfährt), kann man viele Gemeinsamkeiten finden und somit viel schneller als die Hauptperson herausfinden, was da genau vor sich geht.
Da gibt es aber auch noch die böse Meeresgöttin, die in mehreren Kapiteln eine große Rolle spielt.
Toll fand ich während des Lesens natürlich, dass Syrenkas und Hesters Geschichte im Buch zu finden sind. In vielen Büchern ist es ja nicht so und man muss sich alles zusammenreimen, bis schließlich alles aufgeläst wird.
Im Laufe der Geschehnisse sind mir Syrenka, Ezra und Hester immer mehr ans Herz gewachsen. Einerseits ist es gut, dass die Antworten, die Hester sucht, direkt vor der Nase des Lesers zu finden sind, andererseits hätte die Autorin flasche Fährten oder die Lösungen ein wenig verschlüsseln können - es war schon ein bisschen zu leicht, das Rätsel zu lösen.
Bis auf den Schwierigkeitsgrad des Lösens des Rätsels hat mir das Buch gut gefallen, da der Schreibstil gut verständlich ist und es an vielen Teilen so spannend war, dass ich nicht mehr zu lesen aufhören wollte.
Deshalb bekommt "Syrenka - Fluch der Tiefe" von mir 3,5 von 5 Fischen :)




~ M. ♥


Dienstag, 21. Mai 2013

Neuerscheinungen

Huhu! :)

Ist schon lange her, dass ich etwas gepostet habe und die Rezensionen lassen leider auch auf sich warten ...
Heute habe ich ein bisschen im Internet gestöbert und zwei tolle Neuerscheinungen entdeckt :)






Tears’n’Kisses von Kiersten White
am 17.06.2013
Band 3 von 3


Legend – Schwelender Sturm von Marie Lu
 am 16.09.2013
Band 2 von 3

















Zum ersten Ban von der Legend-Trilogie werde ich noch eine Rezension schreiben, bei den ersten zwei Teilen von Tears'n'Kisses bin ich mir noch nicht sicher, da es schon eine Weile her ist. Ich denke aber, dass ich die Bücher einfach nochmals lesen werde ;)


~ M. ♥

Montag, 6. Mai 2013

Die Einzige - In deinen Augen die Unendlichkeit

Die Einzige - In deinen Augen die Unendlichkeit


Autor: Jessica Khoury 
Originaltitel: Origin 
Preis: 18,50 € [A] (gebunden)
Verlag: Arena
Band 1 von 1
 



Beschreibung

Als Pia ihm begegnet, weiß sie nicht, wohin sie blicken soll. Diese unglaublich blauen Augen. Die wilden Zeichen, die seinen Körper bedecken. Seine Lippen, die ihren Namen so aussprechen wie niemand zuvor. Pia weiß, dass Eio sterblich ist. Im Gegensatz zu ihr, der ersten und einzigen Unsterblichen. Sie weiß, dass sie zusammen keine Zukunft haben. Doch obwohl alles gegen sie spricht, ist ihre Liebe das Einzige, wofür Pia kämpfen wird.



Rezension

Endlich habe ich das Buch gelesen, nachdem es schon eine ganze Weile auf meinem SuB gelegen ist ...


Cover
Dass die Farben auf dem Cover perfekt zusammen passen, finde ich echt toll. Und den Bezug auf den Dschungel und die lila Elysia (auch Yresa genannt), die Pia Unsterblihckeit verliehen hat, ist auch mit auf dem Cover, finde ich genauso toll.

Inhalt
Pia, das perfekte Mädchen, aufgezogen von Wissenschaftlern, abgeschirmt von der Außenwelt, in Little Cam vor der Welt versteckt.
An vielen Stellen des Buches tut mir Pia wirklich leid. Da sie nie in die Welt hinaus durfte, ist sie in vieler Hinsicht noch soo naiv und natürlich weltfremd. Hinzu kommt noch, dass das Immortis-Teamdiejenigen, die zu ihrer Unsterblichkeit beholfen haben, Pia nicht verraten will, welcher Katalysator noch zum Nektar der Elysia-Blüte hinzugemischt wird, damit es nicht tödlich ist.
Irgendwann fühlt sich das unsterbliche Mädchen jedoch eingesperrt und wagt sich in den Dschungel. Dort begegnet sie Eio, einem Ai'oaner.
Ab da beginnt eine ständige Geheimnistuerei für Pia. Sie vertraut sich bloß Harriet Fields, einer der Wissenschaftlern in Little Cam, an.
Es ist interessant, zu lesen, was für Gewissensbisse sie in ihrem Inneren abspielen, und wie Pia sich im Verlauf der gesamten Geschichte verändert - nicht nur ihre Einstellung gegenüber Immortis, sondern auch ihre körperliche Veränderung. ;)
Der Schluss hat mich überrascht. Da habe ich doch ziemlich anders gedacht :)
(Spoiler: Eigentlich dacht ich ja, dass sie doch einen Weg finden, nicht die 5 Generationen warten zu müssen, und Eio auch unsterblich wird. Aber nein, es kam gaanz anders!)
 
Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen und habe mich gefreut, dass die Geschichte nur ein Buch in Anspruch nimmt.
Wie schon gesagt, hätte ich mir das Ende anders vorgestellt, finde aber, dass es im Großen und Ganzen ein guter Schluss ist.
Dafür gibt es 4,5 von 5 Fischen =)




~ M. ♥