Mittwoch, 31. Juli 2013

Nightshade - Die Entscheidung

Nightshade - Die Entscheidung
 
Autor: Andrea Cremer
Originaltitel: Bloodrose
Preis: 13,40 € [A] (Taschenbuch)
Verlag: Egmont LYX
ISBN:978-3-8025-8787-1

 
Band 3 von 3
 

Beschreibung


Für die Gestaltwandlerin Calla Tor wird die Welt nie wieder sein, wie sie war. Sie hat alles daran gesetzt, ihr Rudel aus der Sklaverei zu befreien. Doch nach allem Schmerz, den sie erfahren musste, hat sie der Verrat ihres kleinen Bruders Ansel am tiefsten getroffen. Doch Calla ist entschlossen nicht aufzugeben und die grausamen Magier ein für alle Mal unschädlich zu machen.
 
Rezension


!Achtung! Dies ist eine Fortsetzung! Kann Spoiler der vorherigen Bücher enthalten!

Cover

Das Cover ist einfach umwerfend! Dafür, dass das letzte mir nicht besonders gut gefallen hat, ist dieses Cover der Wahnsinn!
 
Inhalt

Jetzt kann ich's ja sagen: Ren ist wieder da! Jaaa! :D Okay, ich übertreibe schon wieder ...

Die Hauptaufgabe vom Haldis-Team sollte eigentlich die Bergung der Schwertteile sein, jedoch hat Calla ganz andere Sorgen, die ich nachvollziehen kann - Für wen wird sie sich entscheiden? Da Ren und Shay Alphas sind, wird einer der beiden das Rudel verlassen müssen, sobald Calla sich entschieden hat. Ich kann nur sagen, bis zu den letzten drei Kapiteln ist es unklar, für wen sie sich entscheiden wird. Aber es ist klar, dass einer von beiden gehen muss.
Wieder zurück zu den Schwertteilen: Haldis (Erde) befindet sich in Denver (genauer gesagt in Vail), Tordis (Luft) in der Schweiz, Eydis (Wasser) in Mexiko und Pyralis (Feuer) in einer Insel bei Neusseland. Für was benötigt er das Schwert? Er muss Bosque, seinen angeblichen Onkel, töten, da dieser den Anfang aller Übel dastellt. *Stichwort Dämonenfürst*
Wie schon im zweiten Teil, scheut die Autorin nicht davor, Charaktere sterben zu lassen. In der Mitte der Trilogie mussten ja unter anderem der Lehrer Mr Selby und Monroe daran glauben. Dieses Mal wird es heftig - richtig heftig. Von Callas Rudel werden nicht alle überleben.
Und selbst, wenn ich schnell berührt von einem Buch bin und Tränen fließen, war er dieses Mal besonders schlimm. Ich gibt ein einziges Buch, bei dem ich alles Rotz und Wasser geheult bis ich nicht mehr konnte, und ich hätte nie gedacht, dass es von irgendeinem Buch übertroffen werden konnte. - Das Finale der Nightshade-Trilogie hat jedoch alle tränenreichen Maßstäbe gesprengt. Die letzten fünfzig Seiten des Buches gab es für meine Tränen kein Halten mehr - anfangs war es, weil die Charaktere mir doch sehr ans Herz gewachsen sind, schlussendlich waren es aber irgendwie Freudentränen. (Ja ja, ich steigere mich da sehr hinein, ich weiß)
Ein klein wenig hat es mich aber gestört, dass sich das Ende so in die Länge zieht (das wirklich Endem, nciht der Kampf). Die Autorin hätte Menschen wie mir, die dadurch leicht zum Weinen gebracht werden können, einen Gefallen tun können, und den Schluss nicht so sehr in die Länge ziehen. Die letzten zwei Kapitel und den Epilog habe ihc nur noch durch einen Träneneschleier lesen können, da meine sensible Seite einfach ein mickriger schwächling ist. ;) Ansonsten finde ich, dass das Buch äußerst gut gelungen ist.
Auch, wenn Shay im ersten Teil für mich gerade noch zu ertragen war, ist er mir, so wie die anderen Charaktere ans Herz gewachsen und sympathischer geworden. Egal, für wen Calla sich entscheidet, ich finde beide in Ordnung. - Obwohl ich immer noch im Team Ren bin. ;)

Der erste Teil der Trilogie ist in Ordnung, der zweite Teil ist spannend und der dritte Teil ist große Klasse! Im Letzten Teil findet man Spannung, Gefühle und Kämpfe in einem Buch.
Ich vergebe 5 Fische für einen gelungenen Abschluss der Trilogie, der berührt.


~ M. ♥

Dienstag, 30. Juli 2013

Nightshade - Dunkle Zeit

Nightshade - Dunkle Zeit
 
Autor: Andrea Cremer
Originaltitel: Wolfsbane
Preis: 13,40 € [A] (Taschenbuch)
Verlag: Egmont LYX
ISBN:978-3-8025-8382-5

 
Band 2 von 3
 

Beschreibung


Nachdem Calla erfahren musste, dass die Werwölfe von ihren Herren, den Magiern, belogen und getäuscht wurden, ist sie gemeinsam mit Shay geflohen und in die Hände ihrer einstigen Feinde gefallen. Als sie im Versteck der Sucher erwacht, glaubt sie, dass diese sie töten werden. Doch stattdessen machen die Sucher Calla ein verlockendes Angebot: Mit ihrer Hilfe kann sie ihre ehemaligen Herren vernichten und ihr Rudel und den Mann, den sie zurückgelassen hat, retten. Calla steht vor einer schweren Entscheidung. Wird Shay an ihrer Seite bleiben, wenn sie alles dafür riskiert, seinen Rivalen zu befreien?
 
Rezension


!Achtung! Dies ist eine Fortsetzung! Kann Spoiler der vorherigen Bücher enthalten!

Cover

Es ist in Ordnung - haut mich jetzt nicht unbedingt um, trotzdem ist es ganz nett.
 
Inhalt

Calla schließt sich den Suchern an, um gegen die Hüter zu kämpfen. Jedoch ist ihr Rudel noch in Vail, Denver. Und die Sucher brauchen eine Armee von Wächtern, da diese stärker als Sucher sind.
Ansel wird versehentlich von einem Sucher gefangen genommen und zu Calla gebracht. So muss sie erfahren, dass die Hüter ihre Mutter umgebracht haben, da diese in der Erziehung ihrer Tochter gescheitert ist, indem Calla sich gegen die Hüter gewandt hat. Und Ansel haben sie den Wolf genommen, ihn gebrochen. Die Wächterin vermutet, dass sie mit den anderen Wölfen ihres Rudels Ähnliches vorhaben, und mit den Suchern Connor, Ethan, Monroe und Adne (das Haldis-Team) macht sie sich auf den Weg zurück nach Vail. (Praktisch, dass Adne Türen weben kann und somit von einem Ende der Welt zum anderen gelangen kann.)
Die Liebesgeschichte zwischen Shay und Calla geht weiter. Da Shay der Spross ist, ist er der Einzige, der alles beenden kann - mit dem Kreuz, welches zwei Schwerter sind. (Die Schwerter bestehen aus den Teilen Haldis, Eydis, Tordis und Pyralis, welche er bis auf Haldis noch suchen muss.) Doch der Junge ist auch ein Wächter und Alpha. Die geretteten Rudelmitglieder akzeptieren Shay neben Calla als den Alpha. Die Alphawölfin hat aber die Vermutung, dass er immer mehr zum Spross wird und schließlich ein anderer Mensch ... äh, Werwolf (?) wird.
Außerdem ist Ren ja nicht von der Bildfläche verschwunden. Na ja, von ihm kriegt man eigentlich nichts mit, da er in Vail zurückgeblieben ist. (Wer das verstehen will, sollte das Buch lesen - erklären kann ich es nicht, da es kompliziert und ein Spoiler ist. :D) Und dafür, dass Ren nicht da ist, kriegt man als Entschädigung, dass Calla zwar beide liebt, doch sich nicht entscheiden kann und ihre Gedanken auch immer wieder zu Ren abgleiten.
Connor, einer der Sucher, war mir von Anfang an sympathisch. Wahrscheinlich liegt das an den dämlichen Witzen, die er immer reißt.
Ethan ist da schon eine andere Sache. So richtig warm wurde ich mit ihm nicht. Er ist sehr distanziert und kommt kaltherzig rüber, was aber nur so ist, weil sein Bruder von den Hütern getötet wurde (Stuart, erster Teil, beim Eden).
Monroe war für mich von Anfang an so etwas, wie der Vater des Haldis-Teams. Er ist der Führer des Teams, was ja eigentlich so etwas wie eine Vaterperson ist. (Sein "Geheimnis" ist auch im dritten Teil noch dabei. ;D)
Adne, Monroes Tochter, kommt ein kleines bisschen Shay-stehlend rüber (Hätte sie ihn sich doch gekrallt!), was sich aber schnell verändert, als man von eine kleinen Geschichte zwischen ihr und einem anderen erfährt. ;)
Die Autorin hat es mit dem zweiten Teil von Nightshade soagr geschafft, dass ich auch Shay ganz okay finde. Soo schlimm ist er gar nicht, ich verzeihe ihm trotzdem nicht, dass er Ren seine Hochzeit versaut hat. :D
 
Dieser Teil ist der spannendste der Trilogie. Ich war wie gefesselt, konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Und da das zweite Buch genau an der für mich fesselsten Stellen endet, habe ich (mitten in der Nacht) gleich noch die ersten Kapitel des dritten Buches drangehängt.
Sowohl die neuen Charaktere, als auch die Aufklärung des Mysterium des Sprosses sind gut gelungen.
4,5 Fische für das spannende "Nightshade - Dunkle Zeit".


~ M. ♥

Sonntag, 28. Juli 2013

Zeitenzauber - Die magische Gondel (Re-Read)

Zeitenzauber - Die magische Gondel

Autor: Eva Völler
Originaltitel: Zeitenzauber - Die magische Gondel
Preis: 15,50 € [A] (gebunden)
Verlag: Baumhaus
ISBN: 978-3-8339-0026-6

Band 1 von 3


Beschreibung


Die 17-jährige Anna verbringt ihre Sommerferien in Venedig. Bei einem Stadtbummel erweckt eine rote Gondel ihre Aufmerksamkeit. Seltsam. Sind in Venedig nicht alle Gondeln schwarz? Als Anna kurz darauf mit ihren Eltern eine historische  Bootsparade besucht, wird sie im Gedränge ins Wasser gestoßen - und von einem unglaublich gut aussehenden jungen Mann in die rote Gondel gezogen. Bevor sie wieder auf den Bootssteg klettern kann, beginnt die Luft plötzlich zu flimmern und die Welt verschwimmt vor Annas Augen ...


Rezension

Cover

Das Cover und die Illustrationen sind echt der Hammer! Hauptsächlich wollte ich das Buch damals wegen des Covers - da konnte die Geschichte ja nur gut sein, wenn schon so ein tolles Cover da ist. ;)

Inhalt

Ich muss schon mal sagen: Anna ist anfangs unglaublich naiv. Sie denkt "Ja, ich komme zurück nach Hause und das funktioniert auch ganz sicher!" Nee, nee, Anna, da hast du ein bisschen falsch gedacht. Und natürlich ist sie dann niedergeschlagen, kommt aber dafür in einer anderen Bleibe in der Vergangenheit (genauer gesagt in Venedig im Jahr 1499) unter, weil sie ein Ereignis verhindern muss.
Die Tasselhoffs sind mit Anna in die Vergangenheit gereist, welche aber ihre Erinnerung nicht behalten haben und sich somit automatisch nahtlos im Jahr 1499 eingefügt haben (mit Vorgeschichte, Freunden, Familie). Und schlecht haben sie es da nicht getroffen, da sie wohlhabend sind. 
Bis zum ersten Mondwechsel ist Anna bei Matilda untergebracht, die eine Kräuterhandlung besitzt. Dort trifft sie Clarissa, die vor fünf Jahren, vom Venedig des 18. Jahrhunderts ins Venedig des späten 15. Jahrhunderts, verfrachtete wurde. Sie hatte ebenfalls eine Aufgabe zu erfüllen, welche sie aber nicht erfüllt hat.
Bloß die Alten, diejenigen, die es den Menschen ermöglichen, in der Zeit zu reisen, wissen, was für eine Aufgabe zu erfüllen ist/Ereignis zu verhindern ist, um wieder zurückreisen zu können.
Anna ist mit José (einem Alten), Sebastiano (einem Zeitreisenden) und der Familie Tasselhoff, später Tassini, in die Vergangenheit gereist.
Ich hatte absolut keine Ahnung mehr, was in diesem Buch passiert ist. Ich konnte mich bloß an einzelne Bruchstücke der Geschichte erinnern. Somit waren die Wendungen doch überraschend. 
Die Beziehung zwischen Anna und diesem *Jungen* ging mir dann auch ein bisschen zu schnell. Es war zwar so, dass sie gelegentlich mal eifersüchtig auf Mariette, eine gute Freundin von José und Sebastiano, war, doch auf einmal war es so, dass sie gesagt hat, sie sei verliebt in ihn, er ist aufgewacht und hat nur gemeint, es sei schön, dass er jetzt wisse, dass sie seine Gefühle erwidert.

Auszusetzen habe ich nur etwas an Annas anfänglicher Naivität, ansonsten hat mir das Buch gefallen.
Für das Cover und die Illustrationen würde ich ja am Liebsten eine Bonusfisch vergeben, aber mehr als 5 Punkte gibt die Wertung offiziel nicht her. :D
Wie schon angedeutet, bekommt der erste Teil von "Zeitenzauber" 5 Fische (und einen gedanklichen *hust* Bonusfisch *hust*)!


~ M. ♥

Dienstag, 23. Juli 2013

Zeitenlos - Der Anfang (Re-Read)

Zeitenlos - Der Anfang
 
Autor: Shelena Shorts
Originaltitel: The Pace
Preis: 9,30 € [A] (Taschenbuch)
Verlag: Baumhaus Verlag
ISBN: 978-3-8432-1000-3


Band 1 von 4
 
Beschreibung


Sophie ist gerade mit ihrer Mutter nach Kalifornien gezogen und eigentlich ganz zufrieden mit ihrem Leben. Doch dann rammt sie beim Ausparken das Auto eines Jungen, der unglaublich charmant und gut aussehend ist. Sophie kann nicht aufhören,
an ihn zu denken, aber als sie Weston wiedersieht, merkt sie schnell, dass er etwas vor ihr verbirgt. Warum lebt er allein in einem riesigen Haus? Woher hat er all seinen Reichtum? Und was sind das für Forschungen, die er in seinem Labor
durchführt? Die Wahrheit ist so unfassbar, dass Sophie sie zuerst gar nicht glauben kann ...





Rezension

Cover

Soo überzeugt bin ich nun auch nicht mehr von dem Cover, wie vor ca. einem Jahr, als ich das Buch unbedingt haben wollte. Es ist in Ordnung, aber nichts "Oh mein Gott! Das ist so toll!"

Inhalt

Gott sei Dank, habe ich es gelesen, denn jetzt weiß ich wieder, dass es hier nicht um Unsterbliche geht!
Das Cover kann mich nicht mehr so recht überzeugen, die Geschichte aber schon!
Ich bin so neidisch auf Sophie, dass sie eine Internetschule besucht!
Wes, der perfekte Gentleman, zahlt natürlich die reparatur für Sophier Wagen, nachdem Sophie ihn angefahren hat. Warum gibt's so jemanden eigentlich nur in Geschichten? Tja, weil die Welt nun mal leider real ist.
So jemanden wie Wes wünscht sich doch jedes Mädchen. Jemanden, der totel viel Geld für zwei große Stofftiere bei einem Jahrmarkt ausgibt, die im Laden sogar doppelt oder dreifach nicht an diesen Preis rankommen würden.
Die erste Hälfte des Buches war super, aber in der zweiten Hälfte sank meine Begeisterung ein kleines bisschen. Nicht, wegen der Geschichte, sondern wegen des Schreibstils und längeren Spannungstiefs. Ich weiß nicht, wie das kommen konnte, vielleicht, weil ich das Buch eben schon zum zweiten Mal lese, vielleicht, weil es in der zweiten Hälfte des Buches wirklich ein wenig an Spannung abnimmt, die erst ganz zum Schluss wieder zurückkehrt.
Der Schluss war auch nicht so ganz prickelnd, da es mir irgendwie zu schnell ging. In dem einem Moment ist sie noch im Auto, im anderen schon bewusstlos und im nächsten hockt sie in diesem Raum und gleich darauf ist auch schon Weston da. Die Autorin hätte es ein wenig ausschmücken können, denn so richtig mitbekommen habe ich das dann nicht mehr.

Die Geschichte finde ich persönlich toll. Die Autorin hat die Hauptpersonen (Sophie und Weston) gut hinbekommen und ihnene auch eine Tiefe verliehen. Der Schreibstil ist gut zu lesen, jedoch nimmt die fehlende Spannung in der zweiten Hälfte da die Ephorie ein wenig weg.
Ich vergebe 3,5 von 5 Fischen!




~ M. ♥

Dreams 'n' Whispers (Re-Read)

Dreams 'n' Whispers
 
Autor: Kiersten White
Originaltitel: Supernaturally
Preis: 18,50 € [A] (gebunden)
Verlag: Loewe
ISBN: 978-3-8025-8381-0  


Band 2 von 3


Beschreibung


Sportstunden, Zickenkrieg auf der Mädchentoilette und ein eigener Spind! Evie ist glücklich, endlich das Leben eines gewöhnlichen Teenagers zu führen. Doch Normalsein kann auf die Dauer auch ziemlich … langweilig sein. Als die Internationale Behörde zur Kontrolle Paranormaler Evies Hilfe braucht, zögert sie nicht lange – und schon überschlagen sich die Ereignisse: Ihr Exfreund Reth konfrontiert sie mit niederschmetternden Enthüllungen über ihre Vergangenheit und im Feenreich bahnt sich ein Kampf an, bei dem es um niemand anders geht als – Evie selbst.
 
Rezension

!Achtung! Dies ist eine Fortsetzung! Kann Spoiler der vorherigen Bücher enthalten!

Cover

Es gefällt mir besser, als das vom ersten Teil, und dadurch, dass man das Mädchen (Evie) näher "betrachten" kann, wirkt es auf mich irgendwie ... ich weiß nicht, wie ich das sagen soll ... vertrauter - kann man das so sagen?

Inhalt

Los geht es gleich mit Evies Lieblingsfach in der Highschool: Juhu, Sport! Na ja, vielleicht doch ein klein bisschen weniger Euphorie für Evie - die Sportlehererin hasst Evie und dann kommt auch noch dazu, dass der arme Teenager eine Niete in Sport ist. ~Evie, ich kann dich verstehen, Sportunterricht ist nur da, um die Nieten zu quälen und die Hyperaktiven zu zähmen.~
Mal im Schnelldurchlauf: Evie wird von einer Sylphe angegriffen, muss sich mit der Sportlehererin rumschlagen, es kommen immer mehr unbekannte Paranormale ins Dinner, in dem sie arbeitet, sie führt wieder Aufträge für die IBKP aus, da diese praktisch ohne sie aufgeschmissen sind, für den Transport von einem Ort zum anderen ist sie nun nicht mehr auf die Feen angewiesen, jedoch an Jack, ein hyperaktiver blonder Junge, der bei den Feen aufgewachsen ist. Und wäre das alles nicht schon anstrengend genug, ist es auch noch so, dass Lend am College, Evie ihm noch nicht gesagt hat, dass er unsterblich ist und sie vor ihm verheimlicht, dass sie für die IBKP arbeitet.
Zu den wichtigen Nebencharakteren sind hinzugekommen:
Arianna - Vampir; Evies Mitbewohnerin; spielt tagsüber am Liebsten Online-Computerspiele; wurde während ihrer Ausbildung zur Modedesignerin verwandelt; hasst es, ein Vampir zu sein.
David - Lends Vater; ehemaliger Mitarbeiter der ABKP (Amerikanische Behörder zu Kontrolle Paranormaler) (aussteigen konnte er nur deswegen, weil er seinen Tod vorgetäuscht hat).
Charlee - Evies Freundin; findet Jack süß. (Wirklich viel kann man von Charlee nicht erfahren, da sie nicht oft vorkommt. Trotzdem finde ich, dass sie ein wichtiger Nebencharakter ist, weil sie Evies einzige Freundin in der High School ist.)
Jack - Feen entführten ihn, als er noch ein Kleinkind war; hat gelernt, Feenpforten zu öffnen; "Blondine"; nervig; teilweise irgendwie hyperaktiv; taucht in Evies Zimmer oder in der Mädchenumkleide in der High School auf; immer einen Witz auf den Lippen; zerstört Evies Vorstellung eines Einhorns (die sind anscheinend gar nicht so niedlich, wie man immer denkt *heul*).
Und endlich enthüllt Reth Evies Vergangenheit! Es sieht zwar so aus, als wäre das schon alles, was sie über ihre "Familie" wissen muss, jedoch muss im dritten Teil ja noch etwas kommen! ;)
Der Schreibsstil ist, wie beim ersten Teil auch schon, flüssig zu lesen. Aber das Humorvolle und Lustige ist im zweiten Band der Trilogie etwas auf der Strecke geblieben. Wirklich gestört hat es mich nicht, da das Buch trotzdem toll war, doch für das Finale der Reihe wünsche ich mir, dass wieder mehr Humor zu finden ist. :)

Mein Fazit ist, dass "Dreams 'n' Whispers" definitiv mit "Famles 'n' Roses" mithalten kann und eine gelungene Fortsetzung ist. Dieses Mal geht es ein wenig ernster zu, was nicht schlecht ist, aber trotzdem vermisse ich es ein wenig. ;) Leider gebe ich nicht die volle Punktzahl, die der humor zwar vorhanden war, aber doch etwas gefehlt hat. Evie mit ein bisschen Humor ist eben anders als Evie mit der passenden Portion Humor.
4,5 Fische für "Dreams 'n' Whisper"!
PS: Der dritte Teil wird schon sehnlichst erwartet! :D



~ M. ♥

LOVELYBOOKS GEWINNSPIEL :)



Huhu! :)

Ein bisschen herumgestöbert auf Lovelybooks und schon finde ich ein Gewinnspiel. ;)


Mein Lieblings #Sommerbuch 2013 ist "Die vollkommene Kämpferin" von Aimée Carter: https://de.readerstore.sony.com/catalog/document/ebxy689/Die%20vollkommene%20K%C3%A4mpferin-Carter,%20Aim%C3%A9e/

Freitag, 19. Juli 2013

Flames 'n' Roses (Re-Read)


Flames 'n' Roses

Autor: Kiersten White
Originaltitel: Paranormalcy
Preis: 18,50 € [A] (gebunden)
Verlag: Loewe
ISBN: 978-3-7855-7238-2


Band 1 von 3


Beschreibung



Hi, ich bin Evie und eigentlich total normal. Dachte ich zumindest immer. Also, mit Ausnahme von meiner besten Freundin, die eine Meerjungfrau ist, und von meinem Exfreund – einer Fee. Und abgesehen davon, dass ich die einzige Person auf der Welt bin, die die Tarnung von paranormalen Wesen durchschauen kann. Deswegen arbeite ich für die Internationale Behörde zur Kontrolle Paranormaler. So viel zum Thema normal.
Und dann ist Lend auf der Bildfläche erschienen. Lend ist supersüß, kann gut zuhören und ist – ein Gestaltwandler. Und weil er in unsere Zentrale eingebrochen ist, steht nun meine ganze Welt auf dem Kopf und es ist die Rede von einer dunklen Prophezeiung, die leider bis ins Detail auf mich zutrifft.
Nee, böse bin ich nicht, das muss eine Verwechslung sein. Ich muss dem Ganzen auf den Grund gehen, denn ich will endlich wissen, wer ich wirklich bin, und: Ich will Lend nicht verlieren!

Rezension


Cover

Also für Evie wär's ja ein bisschen zu wenig pink - ich hingegen finde das Verhältnis von pink zu grau-weiß genaus richtig! ;) zu viel pink sollte auch nicht sein. Und wie im Titel schon versprochen gibt es jede Menge Rosen auf dem Cover. Mir gefällt's eigentlich sehr gut, aber wenn ich damals nicht die Beschreibung gelesen hätte, hätte ich wahrscheinlich auch nicht zugegriffen (meine Phase in der keinen einzige Tupfen pink sehen wollte :D)

Inhalt

Ich muss sagen, dass Buch ist besser, als ich es in Erinnerung hatte. :D
Schon ab dem ersten Satz, wo der Vampir sich aufregt, weil sie gegähnt hat, und er sie gleich aussaugen will, war ich wie gefesselt.
Die Autorin hat einfach soviel Witz in das Buch gepackt, dass Evies Gedanken mich oft derart zum Lachen gebracht haben - keine Ahnung, weshalb, aber Manches ist absurd. :D
Die Charaktere sind ziemlich gut durchdacht und alle sind gaanz verschieden.
Da hätten wir: 
Raquel, die sozusagen die Mutterrolle für Evie übernimmt und für jede Situation einen anderen Seufzer hat, die Evie alle voneinander unterscheiden kann.
Alisha "Lish", Evies beste Freundin, die nebenbei erwähnt eine Meerjungfrau ist, in der Datenverarbeitungszentrale der IBKP (Internationale Behöre zur Kontrolle Paranormaler) arbeitet - natürlich in einem meerjungfrauenfreundlichem Aquarium, das riesig ist - und deren Flüche von dem Computer mit "piep" übersetzt werden.
Reth, die wunderschöne und begehrenswerte Psychopathenfee, der ständig versucht an Evie ranzukommen, um ihr irgendetwas "anzutun", und sie "mein Herz" nennt. (Im Laufe des Buches erfährt man, weshalb er all das tut.)
Lend (oder anfangs auch Waterboy), der aus Wasser zu bestehen scheint und einen Menschen kopieren kann, um genauso auszusehen wie derjenige. Er muss aber auch süß ausgesehen haben, als er Evie kopiert hat - so ganz in rosa! ;)
Und schließlich Evie! Evie, ein rosa-liebendes Mädchen, das durch die Cover von Paranormalen blicken kann (sprich: Sie sieht bei Vampiren ihr jugendliches Aussehen und darunter die alten verschrumpelten, zweihundertjährigen Körper - Ihh!) und seit ihrem achten Lebensjahr in der Zentrale der IBKP lebt.
Zwischen Besuchen in der Zelle von Lend und Angst vor dem plötzlichen Autauchen von Reth, muss Evie aber auch ihren Job erledigen (Paranormale ausfindig machen und unschädlich machen).

Kiersten Whites Schreibstil ist, wie schon gesagt, lustig und einfach traumhaft zu lesen. Ich hätte nicht gedacht, dass ich nochmals von diesem Buch überzeugt werde. Und ich hätte auch nicht erwartet, dass ich "Flames 'n' Roses" wirklich die volle Punktzahl gebe.
Dafür gibt's 5 Fische!




~ M. ♥

Donnerstag, 18. Juli 2013

Buchpakete *o*

Hallöchen!

Gerade habe ich ein Gewinnspiel entdeckt :)
Und da ich ja soo nett bin, werde ich es hier posten, um anderen, die es vielleicht noch nicht wissen, zu zeigen, dass sie sich anmelden sollten :) - Nein, Spaß, bei Werbung kriegt man ein extra Los :3 :D
Hier gibt's die Beschreibung und das Anmeldeformular :))
Gemacht wird das Ganze von dem Blog Collection of Bookmarks!

So, dann hätte ich die Werbung auch wieder erledigt ;)

Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit (Re-Read)

Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit


Autor: Veronica Roth
Originaltitel: Insurgent
Preis: 18,50 € [A] (gebunden)
Verlag: cbt
ISBN: 978-3-570-16156-2


Band 2 von 3
 

Beschreibung


Der Aufstand hat begonnen ...

In einer ungewissen Zukunft, in der die Fraktionen zerfallen, gibt es keine Sicherheiten mehr. Außer der einen: Wo auch immer ich hingehe - ich gehe dorthin, weil ich es will...
Drei Tage ist es her, seit die Ken mithilfe der ferngesteuerten Ferox-Soldaten unzählige Altruan umgebracht haben. Drei Tage, seit Tris' Eltern starben. Drei Tage, seit sie selbst ihren Freund Will erschossen hat - und aus Scham und Entsetzen darüber schweigt. Mit den überlebenden Altruan haben Tris und Tobias sich zu den Amite geflüchtet - doch dort sind sie nicht sicher, denn der Krieg zwischen den Fraktionen hat gerade erst begonnen. Wieder einmal muss Tris entscheiden, wo sie hingehört - selbst wenn es bedeutet, sich gegen die zu stellen, die sie am meisten liebt. Und wieder einmal kann es nur Tris in ihrer Rolle als Unbestimmte gelingen, die Katastrophe abzuwenden...



Rezension


!Achtung! Dies ist eine Fortsetzung! Kann Spoiler der vorherigen Bücher enthalten!
 
Cover

Das Cover ist passend und überzeugt mich auch, aber ich bevorzuge eher das Original mit dem grün-türkis-blauem Hintergrund. Ich liebe die Symbole der verschiedenen Fraktionen. *o*

Inhalt

Einerseits war das Buch ja wirklich gut, andererseits war es manchmal etwas in die Länge gezogen. Tris' Gedanken drehen sich größtenteils um Selbstmord, Schuldgefühle oder wie sie sich opfern kann, damit niemand anderes mehr ihretwegen sterben muss. Teilweise ist es im Laufe des Buches immer das Gleiche mit ihren Gedanken, was mich dann schon wieder gestört hat. Klar, sie ist eine Unbestimmte, die für die Ken, Altruan und Ferox geeignet ist, und den Großteil ihres Lebens wurde ihr beigebracht, nicht selbstsüchtig zu sein, aber das, was sie denkt, wird schon extrem.
Aber kommen wir mal zu den anderen Charakteren!
Die Nebencharaktäre sind bei diesem Buch ein wichtiger Bestandteil. Sie sind gut beschrieben und wirklich in die Handlung miteingebunden. Bei vielen Büchern sind die Nebencharaktäre ja nur da, damit irgendewtas rundherum passiert, oder um mehr Personen zu bekommen.
Auch in diesem Buch kommt man aber nicht vom Tod weg - natürlich nicht. Es sterben einige Menschen, jedoch war es für mich nicht so emotional, wie beim ersten Teil bei Tris' Eltern. Na ja, doch - bei einer Person konnte ich die Tränen gerade noch zurück halten, da sie im ersten Teil bereits aktuell ist und ganz sympathisch ist.
Außerdem findet der Leser endlich heraus, wer noch Unbestimmt ist, zwar nur die, die bei den Candor Unterschlupf gefunden haben, aber immerhin.
Bei Four hatte ich das Gefühl, dass er in der Handlung ein klein wenig verblasst. Tris und er streiten immer mehr, da sie ihm anscheinend nicht vertraut, und so kommt es, dass Tris lieber mit den anderen Zeit verbringt, z.B.: Uriah, Lynn, ...
Zwischen der Protagonistin und ihrer besten Freundin Christina läuft es auch nicht rund, da herauskommt, dass sie Will getötet hat. Sie verzeiht ihr aber. :)
Der Schreibstil der Autorin ist wie auch schon beim ersten Teil toll und lässt sich flüssig lesen. Das Problem ist nur, dass Tris' Gedanken nach der Zeit etwas eintönig werden.
Natürlich lässt das nächste Drama nicht lange auf sich warten, denn Tris liefert sich selbst aus - wem sie sich ausliefert und was genau passiert, könnt ihr ja selbst nachlesen ;)

So gerne ich dem Buch auch die volle Punktzahl geben würde, kann ich das nicht, da es doch etwas schwächer war, als der erste Teil. Tris' Verhalten konnte ich in diesem Buch nicht nachvollziehen und leider ist da diese Sache mit den eintönigen Gedanken. Sonst ist der zweite Teil gut und ich habe das Lesen eigentlich genossen.
4 Fische für "Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit"!




~ M. ♥

Mittwoch, 17. Juli 2013

Nightshade - Die Wächter (Re-Read)

Nightshade - Die Wächter
 
Autor: Andrea Cremer
Originaltitel: Nightshade
Preis: 13,40 € [A] (Taschenbuch)
Verlag: Egmont LYX
ISBN: 978-3-8025-8381-0
 
Band 1 von 3

 

Beschreibung


Calla Tors Lebensweg scheint schon von Geburt an festzustehen: Sie wurde als Kriegerin geboren, und in ihrem achtzehnten Lebensjahr soll sie den verführerischen Werwolf Ren Laroche heiraten, um mit ihm gemeinsam ein neues Rudel anzuführen. Doch Callas Leben wird völlig auf den Kopf gestellt, als sie einen gut aussehenden Menschenjungen rettet und sich in ihn verliebt. Mehr und mehr beginnt Calla ihre Bestimmung in Frage zu stellen. Doch ist ihre Liebe stark genug, um dafür alles aufs Spiel zu setzen, was sie bisher kannte?
 
Rezension


Cover

Ich liebe dieses Cover! Erneut mit einer Blume ;) - dieses Mal eine Calla, nach welcher die Protagonistin benannt ist. :)

Inhalt

Die Geschichte wäre ja perfekt - wenn Shay nicht wäre. Ich meine, weshalb will man einen Menschenjungen, wenn man mit einem starken Werwolf alias Wächter gepaart wird. Und ja, ich bin im Team Ren, somit gegen shay (er heißt Seasmus mit vollem Namen - der Wächter heißt Renier. Franzöisch ist doch viel schöner! *-*)
Ich kann verstehen, dass Calla ihn unbedingt retten wollte, aber wenn man Ren haben kann und wenn Ren, der Junge, der mit fast jedem Mädchen an der Schule ausgegangen ist, sich nur noch für mich interessieren würde, würde ich nie wieder einen anderen ansehen!
Zurück zum Thema!
Wie schon gesagt, fände ich die Geschichte prefekt, aber so ist sie auch toll. Jedoch reicht es, das Buch bloß ein Mal zu lesen.
Auch, wenn ich Ren besser finde, ist mir Shay doch auch sympathisch geworden - aber erst beim zweiten Mal lesen.
Leider sind die Nebencharaktäre etwas auf der Strecke geblieben. Von Ansel und Bryn bekommt man zwar zwischendurch am meisten mit, jedoch nicht allzu viel, was wirklich schade ist, da das Rudel es verdient hätten, mehr über jeden Einzelnen zu erfahren.
Hin und wieder gab es ein paar Stellen, bei denen ich schon beim ersten Mal Lesen hängen geblieben bin. Ansonsten finde ich die Geschichte noch genauso gut, wie beim ersten Mal.
Nach der Schule sind Calla und Shay damit beschäftigt, die regeln zu brechen, verbotene Bücher zu lesen und herauszufinden, was es mit den Wächtern wirklich auf sich hat. Ren wird dabei von Calla immer mit der Ausrede "Ich muss mit Shay lernen und außerdem hat Logan gesagt, ich soll auf ihn aufpassen." hingehalten.

Insgesamt hat mir das Buch doch ziemlich gut gefallen, auch wenn da diese doofe Sache mit Shay ist. ;)
Die nächsten Teile werde ich auf jeden Fall noch lesen, um herauszufinden, für wen Calla sich letzendlich entscheidet (Nimm, Ren!!). :)
"Nightshade - Die Wächter" erhält 3,5 Fische, da es gerade so an der Grenze von "gut" zu "sehr gut" steht.


~ M. ♥

Die unsterbliche Braut

Die unsterbliche Braut
 
Autor: Aimeé Carter
Originaltitel: Goddess Interrupted
Preis: 10,30 € [A] (Taschenbuch)
Verlag: Mira Taschenbuch
ISBN: 978-3-86278-479-0 


Band 3 von 10


Beschreibung


Die Götter haben ihren Prinzen entführt. Nur wenn es Kate gelingt, Henrys Vergangenheit und Zukunft zu vereinen, kann sie ihn retten – und sich selbst.
Endlich hat Kate die Unsterblichkeit erlangt und steht kurz davor, zur Königin der Unterwelt gekrönt zu werden. Aber sie fühlt sich isoliert wie nie zuvor. Denn je größer ihre Liebe zu Henry wird, dem Herrscher dieser Welt, desto distanzierter gibt er sich. Da wird Henry mitten in der feierlichen Krönungszeremonie vom König der Titanen entführt. Nur Kate kann ihn aus den tiefsten Höhlen des Tartarus befreien. Doch um ihren Weg durch das Labyrinth zu finden, braucht sie die Hilfe ihrer größten Feindin: Persephone, Henrys erste Frau!





Rezension


!Achtung! Dies ist eine Fortsetzung! Kann Spoiler der vorherigen Bücher enthalten!

Cover

Traumhaft und es passt wieder zu den Cover der ersten beiden Teile.

Inhalt

Habe ich schon mal erwähnt, dass ich Calliope (Hera) nicht leiden kann? Tja, ich mag sie nicht. Zuerst bringt sie die Mädchen um, die vor Kate die Prüfungen bestehen sollten, und jetzt befreit sie auch noch Kronos. Juhu! - Calliope will den gesamten Rat umbringen!
Wie schon in der Beschreibung steht, zieht Henry sich immer mehr vor Kate zurück, was sie natürlich kränkt. Noch schlimmer wird es für sie, als sie ihre Schwester Persephone in der Unterwelt suchen muss. Da Henry noch etwas für seine Ex-Frau empfindet, was nach einer äonenlanger Ehe nachempfindbar ist, macht es das für Kate nicht gerade leichter, Persephone aufzusuchen, aber sie macht es trotzdem.
Kate, James und Ava machen sich auf den Weg durch die Unterwelt und begegnen dort auch Kronos. Der Titanenkönig greift sie nur deswegen nicht an, weil Kate mit ihm einen Deal macht. Der lautet: Kate öffnet ihm das Tor seines Gefängnisses, wenn er sie in Ruhe lässt, da Calliope nicht weiß, wie das funktioniert. (Bloß, dass Kate es auch nicht weiß und das der Grund für den Besuch bei Persephone ist.)
Bei Persephone angekommen, ist der Streit eigentlich schon vorgesehen - Kates Schwester behandelt sie nicht wirklich gut, Persephone kommt aber trotzdem mit zu Kronos' Gefängnis. Auf dem Weg, zanken sich dafür die ehemalige Königin der Unterwelt und die Göttin der Liebe, wer von ihnen Adonis eher verdient hätte. (Nur zur Information: Persephone und Adonis leben gemeinsam ein Leben nach dem Tod in der Unterwelt.)
Schließlich können sie Calliope doch besiegen und Kronos eine Weile lang aufhalten, bis er wirklich ausbricht.
Doch auch, als sie zurück in ihrem Zuhause sind, ändert sich nichts zwischen Kate und Henry.
Mich persönlich hat es im letzten Drittel des Buches dann schon ein wenig genervt, dass Kate Henry liebt, aber er nichts unternimmt, um ihr irgendwie Zuneigung zu zeigen. Ich kann verstehen, dass es Kate irgendwann reicht und sie ihm das sagt, aber was macht er? Er hat daraufhin nichts Nützliches getan. Mehr werde ich aber nicht mehr verraten.
Eigentlich ist es das gesamte Buch hindurch, dasselbe. Teilweise hat mich der dritte Band enttäuscht, teilweise hat er das Niveau gehalten. Mir wurde es dann einfach zu viel "Liebt Henry mich oder liebt er mich nicht?"
Der Schluss ist auf jeden Fall überraschend, verängstigend und gleichzeitig schlimm.

Das Cover ist wie immer traumhaft, die Geschichte ist es größtenteils ebenfalls, aber wie schon gesagt, gibt es hier manchmal zu viel "er liebt mich, er liebt mich nicht".
Meine Erwartungen hat das Buch trotzdem getroffen, da ich irgendwie so ein Gefühl hatte, dass es auch mal ein bisschen schlechter werden muss.
Ich erwarte schon jetzt gespannt den vierten Teil, der im Februar 2014 erscheint, und werde sicherlich mindestens eine der Short Stories lesen!
"Die unterbliche Braut" bekommt 4 Fische!




~ M.

Chroniken der Unterwelt - City of Bones

Chroniken der Unterwelt - City of Bones
 
Autor: Cassandra Clare
Originaltitel: The Mortal Instruments - City of Bones
Preis: 18,50 € [A] (gebunden)
Verlag: Arena
ISBN: 978-3-401-06123-1


Band 1 von 6


Beschreibung


Gut aussehend, düster und sexy. Das ist Jace.
Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos. So fühlt sich Clary, als sie in Jaces Welt hineingezogen wird. Denn Jace ist kein normaler Junge. Er ist ein Dämonenjäger. Und als Clary von dunklen Kreaturen angegriffen wird, muss Clary schleunigst ein paar Antworten findet, sonst wird die Geschichte ein tödliches Ende nehmen!
 

Rezension


Cover

Das Cover ist in Ordnung, aber das Originalcover finde ich doch ein wenig passender - das ist mysthischer und man sieht Jace, der leuchtet oder strahlt.
Ich habe mir jetzt mal die Cover von der gesamten Reihe angeschaut und finde sie um ieniges besser. Das deutsche Cover ist, wie gesagt, ganz in Ordnung, aber die Originale können nicht getoppt werden!

Inhalt

Da dieses Buch ja total gehypt wird, hab ich mir gedacht "Lies es und finde heraus, ob's wirklich so gut ist!". Das habe ich gemacht und ich kann nur sagen, dass ich den Hype durchaus verstehe.

Ich war vom Pandemonium, dem Anfang, bis zum Flug mit dem Vampir-Motorrad, dem Schluss, überzeugt von diesem Buch.
Cassandra Clare hat eine neue Welt und Geschichte geschaffen. Auch, wenn man sich zwischendurch fragt, wie das überhaupt möglich sein soll, kann man im Laufe des Buches die Antwort herausfinden. Es gibt einfach auf alles eine logische Erklärung.
Clary ist ja kurz davor sechszehn Jahre alt zu werden und vor ungefähr fünfzehn Jahren war ihre Mutter noch mit Valentin verheiratet und der Rat hat sich aufgelöst. Ihr hätte doch einfallen können, dass Valentin ihr Vater sein könnte, oder? Also für mich war das irgendwie klar, als man die Geschichte vom Rat erfahren hat.
Dank des Schreibstils und den Beschreibungen im Buch, konnte ich mir die Orte und die Personen wirklich gut vorstellen.
Hauptcharaktäre: In der Beschreibung steht, dass Clary "verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnunglos" ist, was ich aber nicht finde. Vollkommen ahnungslos ist sie nur anfangs, was jedoch nicht mehr wirklich wahrzunehmen ist, sobald sie ein bisschen aufgeklärt wird. Verwirrt würde ich auch nicht unbedingt sagen, da sie sich ziemlich schnell in die Welt der Schattenjäger einfindet, da sie es im Blut hat. Verletzlich trifft auch nur teilweise zu - klar, sie hat Angst vor den Dämonen, doch sie hat eigenhändig einen Ravener getötet, also kann sie gar nicht soo verletzlich und klein sein. ;) In der Situation mit Alec antwortet sie zwar sehr unbedacht (war auch nicht in Ordnung, was sie da gesagt hat - das macht man ja eigentlich nicht), aber das passiert eben, wenn Alec auch niht gerade feinfühlig ist - da kann ich sie sogar ein wenig verstehen.
Und Jace ... Jace ist der erste Charakter in einem Buch, dem ich es nicht so übel nehme, dass er selbstverliebt und vorlaut ist. Ganz im Gegenteil, durch ihn wird auch ein angspannter Dialog locker und teilweise lustig. Bei vielen seiner Antworten konnte ich mir ein Lachen einfach nicht verkneifen, da er für jede Frage eine dumme Antwort parat hat. Das mit den langen Haaren kann ich ihm gerade noch so verzeihen, wegen dem blonden Haar. ;D Ich denke, dass man ihm das Vorlaute auch nicht so übel nimmt, weil es wahrscheinlich eine Schutzfunktion von ihm ist. (Dramatische Stimme -->) Er ist der Unnahbare (normale Stimme -->), was man aber versteht, da seine Vergangenheit nicht gerade die schönste war.
Und jetzt muss ich noch mal spoilern! :D --> Ich wette, dass Jace nicht Jonathan ist, und somit Valentin auch nicht sein Vater. Wahrscheinlich hat Valentin Jonathan, die Großeltern und Michael Wayland verbrennen lassen und ist dann mit dem Sohn von Michael abgehauen, um ihn großzuziehen - natürlich nur, damit er irgendwie einen Trumpf im Ärmel hat. Meine Vermutung ist zwar Lückenreich, aber Clary und Jace können keine Geschwister sein - das ist wie bei der Göttlich-Trilogie: ein Elternteil sagt, dass sie die Liebenden Bruder und Schwester sind, und somit können sie nicht zusammen sein, können aber auch nicht aufhören, einander zu lieben. Tadaa! Okay, genug gespoilert! :))
Die Nebencharaktäre bleiben aber auch nicht auf der Strecke. Sie sind fast genauso präsent und auch genauso gut erklärt, damit man sie sich ebenfalls gut vorstellen kann. Ein oder Zwei drehen sich im Buch plötzlich um 180° was man gar nicht erwartet hätte.

Mein Fazit ist, dass "Die Chroniken der Unterwelt - City of Bones" den Hype allemal wert ist. Für das deutsche Cover muss ich leider einen halben Punkt abziehen, aber ansonsten ist das Buch sehr gut!
4,5 von 5 Fischen!




~ M. ♥