Montag, 15. Juli 2013

Zeit des Mondes

Zeit des Mondes
 
Autor: David Almond
Originaltitel: Skellig
Preis: 5 € [A] (Taschenbuch)
Verlag: Ravensburger Verlag
ISBN: 978-3-473-54390-8





Beschreibung


Michael findet in einer baufälligen Garage ein seltsames Wesen, das mit Spinnweben bedeckt ist. Was ist es? Mensch oder Tier? Oder etwa ... ein Engel? Michael und seine Freundin Mina sorgen für Skellig und erleben wunderbare Dinge.




Rezension

Cover

Nicht so mein Ding.
Inhalt

Ehrlich gesagt, hätte ich mir mehr von diesem Buch erwartet ... Viel mehr.
Auf dem Buchrücken steht, dass das Buch ab zwölf Jahren ist, kam mir aber so vor, als würde es ein Kinderbuch sein.
183 Seiten sind ja wirklich nicht viel, weswegen ich auch an einem Nachmittag in der Sonne fertig wurde, aber eigentlich wollte ich es nur noch hinter mich bringen.
Der Schreibstil ist zwar leicht zu lesen, aber ich konnte mich nicht wirklich damit anfreunden.
Michael findet ein Wesen, gennant Skellig, in der Garage, die nicht mehr sehr robust ist und jederzeit zusammenbrechen kann. Was Skellig genau ist, weiß man zum Schluss immer noch nicht wirklich. Er sagt zwar irgendetwas von geflügelten Tieren und Engeln, aber klar ist das nicht.
Mit Mina, dem Nachbarsmädchen, konnte ich mich ebenso wenig anfreunden, wie mit dem Protagonisten Michael.
Zwischendurch gibt es immer wieder absurde Szenen (meine Meinung), wie zum Beispiel, als Michaels Vater ihn dazu aufordert, eine verkohlte Taube, die für lange Zeit hinter dem Herd gelegen hat, anzufassen. Welcher Vater sagt zu seinem Sohn "Berühre sie. Befühl sie. Komm schon, es ist nicht schlimm!"? Vielleicht liegt es auch nur daran, dass ich durch und durch ein Mädchen bin, oder ist jemand anderes auch der Meinung, dass das nicht normal ist?
Die Konversationen sind auch nicht gerade etwas für ein Jugendbuch.
Höchstwahrscheinlich bin ich einfach zu alt, als dass mir das Buch gefallen könnte.
Dass Michaels Lieblingssatz "Ich glaube." in fast jedem Kapitel mindestens zwei bis drei Mal, machte die Geschichte nicht besser.

Mein Fazit ist, dass das Buch eher für die Altersgruppe 8 - 12 Jahren geeignet wäre, aber nicht ab 12.
Es gibt einfach zu viele Stellen in der Geschichte, die mir persönlich nicht gefallen haben.
Für "Zeit des Mondes" gibt's einen Fisch.




~ M. ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen