Dienstag, 29. Oktober 2013

Dich schlafen sehen

Dich schlafen sehen
 
Autor: Anne-Sophie Brasme
Originaltitel: Respire
Preis: 8,20 € [A] (Taschenbuch)
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-45615-0
 

Beschreibung

Charlène ist dreizehn Jahre alt, als sie Sarah zum ersten Mal begegnet, und sie ist von der Ausstrahlung dieses Mädchens sofort gebannt. Zwischen den beiden entspinnt sich eine tiefe Freundschaft, die doch nur einen Sommer währt. Denn plötzlich beginnt die machthungrige Sarah, ein grausames, unerbittliches Spiel mit ihrer Freundin zu treiben, gegen das sich Charlène schließlich nur noch auf eine Art zu wehren weiß ...
 
Rezension

Klassenlektüre war bei mir bis jetzt immer irgendein Buch, das mir nicht gefallen hat, wie "Fliegender Stern" oder ein dreiteiler über ein Insekt, dass Detektiv ist und die Todes- und Vermisstenfälle im Garten bearbeitet. "Die Welle" war da eine Ausnahme, welche mir zwar gut gefallen hat, trotzdem war ich nicht ganz überzeugt ... und jetzt "Dich schlafen sehen"?

Cover

Das Cover ist nichts Besonderes. Meiner Meinung nach hat es nichts an sich, was mich dazu verleiten würde, das Buch zu lesen - vielleicht, wenn ich den Klappentext lesen würde, aber das Cover ist, hart ausgedrückt, langweilig.

Inhalt

Charléne erkennt schon früh, dass Menschen zur Existenz gezwungen werden, aber irgendwie unnötig sind ... eben die normalen Gedanken eines Kindes, oder?! (Achtung, Sarkasmus ...)
Das Mädchen verbringt viel Zeit allein, da ihre Eltern berufstätg sind und ihr ihre Zuneigung eigentlich bloß mit Materiellem erkaufen. Und als später auch noch ihre beste Freundin Vanessa wegzieht, gibt es für Charléne keinen Grund, sich in der neuen Schule Freunde anzulachen. Sie verbringt ihre gesamte Zeit mit Lernen, hat zwar Kontakt zu den anderen Schülern, jedoch kommt man nie über das Gesprächshema Schule hinaus.
Irgendwann kommt Sarah, die gerade aus Amerika wieder in ihren Geburtsort Paris gezogen ist. Zwischen ihnen entsteht eine tiefe Freundschaft, dessen Blatt siich nach den Ferien wendet. Sarah hat charléne fest im Griff, weiß, was sie tun muss, um sie um den Finger zu wickeln.
Am Anfang des Buches erfährt man, dass die Charléne, die ihre Geschichte erzählt, neunzehn Jahre alt ist und im Gefängnis sitzt. Sier hat jemanden umgebracht ... und es ist auch nicht schwer zu erraten, wen, sobald man erst einmal gelesen hat, dass sie einen Mord begangen hat.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut, ragt aber nicht aus der Menge heraus und die Sätze wurden hauptsächlich zu Monstersätzen ausgeschmückt.
Und trotzdes Wissens, wer sterben muss, wollte ich immer weiterlesen - teils, weil ich es endlich hinter mir haben wollt, teils, weil ich wissen, wollte, was Charléne denn als Nächstes tut, um um sarahs Zuneigung zu kämpfen.
Charlénes Leben besteht beriets, als sie Freundinnen werden nur noch aus Sarah und "Was kann ich tun, damit sie lacht/mich nicht verlässt?". Es ist schon eine Sucht, was man merkt, als die Sommerferien beginnen.
Die wichtigste Frage jedoch ist: Wie muss es im Inneren einer 16jährigen aussehen, wenn sie so Psychokram schreibt? O.o Das würde mich ernsthaft interessieren ...

Die eine Seite ist, dass es spannend ist, weil man immer wieder wissen will, was Charléne als Nächstes tut - die andere  ist, "Was ist das für ein Psychobuch?!".
Der Schreibstil ist in Ordnung, das Cover wurde versemmelt und strahlt nicht viel bis gar nichts aus. Charlénes Geschichte ist mir persönlich zu düster, deprimierend und zu viel von pyschischen Zuegs geprägt. Vielleicht finden viele dieses Buch "umwerfend", "Fantastisch" und, dass es ein "literarisches Miesterwerk" ist, jedoch empfinde ich das genaus Gegenteil.
Schon der Titel hört sich stalkermäßig an, der Inhalt hat bewiesen, dass der Titel perfekt zum Buch passt ...
Ich vergebe 2 Fische für "Dich schlafen sehen", wegen weniger Pluspunkte, einem schlechten Cover und einer Handlung, die mich nicht anspricht.




~ M. ♥

Samstag, 19. Oktober 2013

Fantasy Lesenacht - Updatepost


Aloha! ;)

Heute, um ca. 21 Uhr, wird die zweite Fantasy-Lesenacht von Ines beginnen :))

Den Updatepost bereite ich jetzt schon vor, da ich noch über meinen Schulbüchern hängen  (Buuuh, Matheschularbeit am Dienstag! :$) oder mich vor den Fernseher setzen (ich überlege ernsthaft, ob ich mir den Pokémon-Film ansehen soll ... nur um nicht zu lernen :DD) werde.

Zum Lesen habe ich mir "Schattenblüte - Die Verborgenen" von Nora Melling von meiner Mama aus dem Regal geholt. :3
Die Nacht werde ich also mit 348 Seiten, meinen Katzen und einer kuschligen Decke verbringen. :) Mal sehen, ob mich die Zombies wachhalten. ;)

Jaa, hier kommen dann eben noch die Updates und die Antworten zu Ines' Fragen.
Viel Spaß an alle die noch mitmachen. :)) ♥

~ Soo, ich hab's mir jetzt auf'n Sofa bequem gemacht (kein Laptop, Computer im Wohnzimmer, also wird heute auf'n Sofa übernachtet :D) mit Bettdecke, Polster und Energydrink Kühlschrank :)) nebenbei läuft Das Supertalent, weil Mama das unbedingt sehen will :) ~

Updates:

21.00 Uhr: Nenne uns das Buch das du lesen wirst und wieso du es liest.

Ich werde "Schattenblüte - Die Verborgenen" lesen. Und zwar weil ich in Mamas Bücherregal gestöbert habe und das mir als erstes ins Auge gestochen ist, also hab ich mir gedacht "Mach mal, mehr als schief gehen, kann's nicht! ;)" 

21.50 Uhr: Welche Gemeinsamkeiten kannst du bis jetzt zwischen dem Hauptcharakter und dir feststellen?

Bis jetzt eigentlich noch gar keine ... o.O

22.40 Uhr: Geh bitte auf Seite 45, nenne uns den 1. Satz und geh auf Seite 140 und nenne den letzten.

Seite 45: Was hätte sie bloß ohne dich gemacht?
Seite 140: Thursen dreht mich an den Schultern von sich weg, als wollte er sich hinter meinem Rücken unbeobachet umziehen.  
 
23.30 Uhr: Meckern muss sein! Was kannst du grade überhaupt nicht an dem Buch, seine Protagonisten, der Handlung etc. ab? Was würdest du ganz anders machen?

Thursen ist viel zu schweigsam und geheimnisvoll und Luisa hätte meiner Meinung nach schon längst merken sollen, was er ihr gerade erzählt hat. (Ich bin jetzt bei der Stelle, wo er ihr endlich verrät,  weshalb er nicht will, dass sie wieder kommt. *o* Endlich!)
Ich hätte Luisas Charakter auch nicht soo "lebensunmotiviert" gestaltet ...
Anders machen würde ich trotzdem nichts. :D 

00.20 Uhr: WAKE UP! Jetzt ist Hardcorelesen angesagt! Das wurde schon die letzte Lesenacht gemacht und dieses mal kommt ihr auch nicht drum rum ;) Lest ab genau jetzt so schnell ihr könnt genau 30 Minuten lang! Und bitte Fair bleiben und nur die Seiten zählen die ihr wirklich gelesen habt!

42 Seiten

00.50 Uhr: Wo bist du grade mit deinem Protagonist und wie gefällt es dir dort?

Meine Protagonistin befindet sich gerade zu Hause. Mir würde es dort nicht gefallen - neue Möbel, kahle Wände, bloß keine Erinnerungen, da die Eltern nach dem Tod von Luisas Bruder und vor dem Umzug alles weggeschmissen haben, was sie an ihn erinnern könnte. Mir würde das ziemlich auf die Nerven gehen, wenn ich in so einer sterilen und kalten Wohnung leben würde. 

~Zwischenschub~ Kaum verlasse ich meine wunderschön warme Decke und setze mich eben schnell zum Computer, um den Post zu aktualisiern, *baaaam* setzt sich mein Kater genau dorthin und verdrängt mich von meinem warem Plätzchen .__. :D ~Zwischenschub~

01.30 Uhr: Google deinen Namen (Den Namen wie du hier heißt. Ich beispielsweise "Ines Caranaubahx" - ich heiß ja nicht wirklich Caranaubahx ^^) und präsentiere uns die wie viele Suchergebnisse es gibt.

Uff, bei "M" wird da ja ziemlich viel rauskommen. :D
Wenn man bei Google "M" eintippt, erhält man 4 290 000 000 Ergebnisse. :) Mein Name ist ja wirklich sehr berühmt. ^^ (bei meinem echten Namen erhält man 2 690 000 Ergebnisse :D) 

02.10 Uhr: Wenn du die Möglichkeit hättest, was würdest du deinem Protagonistin jetzt grade sagen? 
& was würdest du machen wärest du in dieser Situation?

"Hör nicht auf ihn und werd zum Wolf, wenn du das unbedingt willst!" und "Ansatt deine Zeit mit schmollen zu vergeuden, such lieber nach Thursens früherem Zuhause!"
Ich würde, wie eben schon angedeutet, nicht meine Zeit verschwenden, sondern nach seinem alten Zuhause suchen, wenn sie doch endlich etwas über seine Vergangenheit erfahren möchte. Außerdem würde ich nicht rumzicken, sondern so viel Zeit wie nur möglich mit Thursen verbringen, bevor er sich wirklich für immer eine Wolf bleibt. :D

~Zwischenschub~ Langsam werde ich müde ... Entweder ich halt's so noch aus, schlafe ein oder verbrauche meinen letzten Roten Trank, um meine Herzen wieder aufzufüllen (*hust* zu viel Zelda gezockt *hust*) n.n ~Zwischenschub~

02.50 Uhr: Nenne uns ein Zitat aus deinem derzeitigen Buch
+ Erinnere dich zurück: was war die letzte Buchverfilmung die du im Kino geguckt hast und wie fandest du sie?
Uff, ein Zitat? Okay :D
>>Bei Vollmon musst' ich Werwolf sein,
Doch du riefst mich mit Namen an,
Beendet ist nun meine Pein,
Hast mich befreit von diesem Bann!<<
Kinofilm? :) Das war "Chroniken der Unterwelt - City of Bones" - geteilte Meinung, einerseits in Ordnung, andererseits inakzeptabel, wenn man das Buch gelesen hat :p
~Zwischenschub~ Wohoo! Nur noch eine halbe Stunde! :o und noch zirka 50 Seiten - ich schaff das heute noch! Und wenn's nach 3.30 Uhr ist, dann les' ich's trotzdem fertig! :D Ich bin gerade wieder topmotiviert, gar nicht mehr müde, dafür aber hyperaktiiiv (Juhuu!) - wie schön das "Nachtleben" doch ist :P ~Zwischenschub~ 

03.30 Uhr: Versuche einen Reim zu schreiben, das mindestens 4 Zeilen hat und im Verbindung mit deinem Buch steht.

~Zwischenschub~ Und ich bin fertig geworden - um genau 03.36 Uhr :D Mann, ich bin ja so toll :D ~Zwischenschub~

Nee, echt jetzt?! :D Fies,echt fies! Ich kann nicht dichten! .__.
Aber ich versuch's trotzdem mal :DD
>>Luisa und Thursen, was sind sie nicht süß,
Aber sie ist ein Mensch und er ein Tier.
Ach, wie oft sie sich sagen "Tschüß",
Und doch bleibt sie immer bei ihm und er bei ihr.<< 
---> Schlechtester Reim aller Zeiten! :D Wenigstens reimt sich das letzte Wort der Zeilen :'D


Und das war's auch schon wieder. =( Wer bleibt noch mit mir wach für die After-Show-Lesenacht? :D Na ja, ich werd wahrscheinlich eh in 20 Minuten schon schlafend auf dem Sofa liegen, wenn nicht schon früher - so richtig Lust, mit meiner Bettdecke und allem Drum und Dran wieder in meine Zimemr zu wandern, habe ich jetzt irgendwie nicht mehr ... :$
Meine "morgendliche" Hyperaktivität stiegt mir gerade zu Kopf :D und meine Finger fliegen nur so über die Tasten - huiii :D
Ines, die Lesenacht war einfach toll! ;) ♥
- Okay, für heute sollt ich's sein lassen ;)

Gute Nacht an alle Nachtaktiven! :* ♥ 

Freitag, 18. Oktober 2013

Funkensommer [Kurzrezi]

Funkensommer
 
Autor: Michaela Holzinger
Originaltitel: Funkensommer
Preis: 16,40 € [A] (gebunden)
Verlag: Freies Geistesleben
ISBN: 978-3-7725-2621-3
 

Beschreibung

Als in diesem Jahr der Sommer beginnt, beginnt für Hannah der Aufbruch. Nicht ganz ohne Zögern. Denn es kostet sie viel Mut, sich durchzusetzen. Gegenüber ihren Eltern und ihrem Bruder. Und was ist mit ihrer Liebe zu Fin? Viel einfacher findet sie es, ins tiefe Wasser zu springen. Eigentlich liebt sie dieses befreiende Gefühl. Wäre da nicht ein Geheimnis, das mit dem Felsen am Moorsee verbunden ist und mit ihrer besten Freundin Jelly.
 
Rezension

Cover

Reine Coverausleihung. Ich hatte die Leseprobe gelesen, war mir aber nicht sicher, ob das Buch wirklich lesenswert ist. Schließlich habe ich es vor einer Woche in der örtlichen Bibliothek entdeckt und musste es einfach mitnehmen. :D
Das Cover ist simpel, trotzdem ansprechend. außerdem ist die Aufmachung, vom Cover bis hin zu den Kapitelüberschriften, wunderbar. *-*

Inhalt

Gnistsomma - aus dem Schwedischen übersetzt Funkensommer. Eigentlich ein typisches Jugendbuch: ein Teenagermädchen, eine beste Freundin, ein Schwarm und jede Menge Probleme. Nicht nur, ob Finn es wirklich ernst meint, sondern auch, die Sorge um den Bruder, der sich nach einem Allergieanfall schlagartig zum Schlechten verändert, die Arbeit auf dem Bauernhof, die Hannah seitdem übernehmen muss, und die schaurige Legende des Jungfrauenfelsens.
Ein bisschen komisch kam's mir aber vor, dass Hannah das ungewöhnliche verhalten ihrer Freundin Jelly nicht richtig deuten kann. Ich hatte da schon so 'ne Vermutung. ;)
Hannah wirkt überhaupt manchmal ein wenig unreif und unbeholfen für ihr Alter. Sie traut sich nicht so richtig gegen ihre Eltern aufzumucken, die ihr ständig die Stallarbeit aufbrummen, und schon gar nicht, ihrem Bruder zu sagen, dass sie mit dem Sohn seines Chefs zusammen ist.
Der Schreibstil der Autorin ist leicht lesbar und recht gut. (Kinderbuchautoren haben's einfach drauf! ;))
Dieses Geheimnis des Moorsees hätte ich anders erwartet - man wusste bis zur Auflösung nicht, was denn jetzt so Schlimmes am Jungfrauenfelsen sein soll. :D

Ich finde, dass das Buch gut gelungen ist, jedoch würde ich es mir nicht kaufen. Zwar konnte ich es gar nicht mehr weglegen und las es innerhalb von zwei Tagen aus (was seit Schulanfang eigentlich unmöglich erscheint). Die Aufmachung ist wunderschön underinnert so richt ang Sommer. :))
3,5 Fische für "Funkensommer". ^^



PS: Michaele Holzingers Homepage ist mal so richtig niedlich. =)

~ M. ♥

Dienstag, 15. Oktober 2013

Hallihallo :)

Um mal wieder etwas zu posten, habe ich mich dafür entschieden, mal einen kleinen Update-Post zu schreiben. :3
Und damit's noch ein bisschen länger wird, hänge ich noch den Tag [100 Dinge, an denen du merkst, dass du zu viel liest] hinzu. :D

Zum Update:
Ich habe endlich die ersten zwei Teile der "Das Erbe von Lorien" fertig gelesen. Ich fand's eigentlich ziemlich gut, aber wegen der fehlenden Zeit und dem Schulstress habe ich viel zu lange daran gelesen (für meinen Geschmack zumindest). Dazu wird's keine Rezi geben, aber ... zum nächsten Buch. ;)
Ich habe der örtlichen Bücherei mal wieder einen Besuch abgestattet und gleich zwei Bücher ausgeliehen. Zum einen "Graffiti Moon", das ich zwar auf Englisch zu Hause habe, ich es aber irgendwie nicht über mich bringe, es zu lesen (bei soo vielen SuB-Büchern), und "Funkensommer", dass nie richtig auf meiner Wunschliste stand.
"Funkensommer" habe ich bereits gelesen und bin auch gerade dabei, die Rezension zu schreiben. ;)
Dann habe ich noch von meiner Deutschlehrerin "Das Dschungelbuch" aufgebrummt bekommen (wirklich toll, wenn 28 Bücher zur Verfügung stehen und 28 Schüler gleichzeitig darauf losstürmen, um das Beste zu bekommen :DD), worüber ich Ende November eine kleine Buchbesprechung halten muss, und als Klassenlektüre lesen wir "Dich schlafen sehen". Hört sich für mich irgendwie ein wenig stalker-mäßig an. :$
Zu den "Schul"-Büchern gibt's höchstwahrscheinlich eine Rezi, da ich mich ja eh auf die Buchbesprechung vorbereiten muss und es wahrscheinlich einen Test zur Klassenlektüre geben wird. :)

Den Tag habe ich von Ines geklaut :3 :D

rot - nope, trifft nicht zu
grün - jep, trifft zu :)

1. Du hast mehr Bücher als Schuhe.
2. In allen Buchhandlungen der Umgebung bist du mit den Buchhändlern per "Du".
3. In deinem Kalender sind die Erscheinungsdaten neuer Bücher rot markiert.
4. Leipziger und Frankfurter Buchmesse kommen für dich Nationalfeiertagen gleich. [Für mich ist ja eher die Wiener Buchmesse von Bedeutung, da ich bis Deutschland gar nicht erst komme :( ]
5. Wenn du dich vor der Schule entscheiden muss ob du dein Mathebuch oder deinen neuen Roman mit nimmst, nimmst du den Roman.
6. Du kennst dich in der Bücherei besser aus, als die Bibliothekarinnen.
7. Deine Eltern hören oft die Worte "Ich lese gerade, also lasst mich!!!"
8. Du bist ständig geistesabwesend und weißt nicht was dein Gegenüber gerade noch zu dir gesagt hat, weil du mit den Gedanken noch in deinem neuen Lieblingsbuch steckst.
9. Wenn du durch eine Buchhandlung wanderst, murmelst du vor dich hin: "Das hab´ ich schon. Und das hab ich schon. Das auch..."
10. Du weißt genau, wo alle deine Bücher hingehören und merkst sofort, wenn eines fehlt.

11. Du besuchst mehr als nur eine Buchhandlung, denn wenn du nur in eine gehen würdest, währst du jeden Tag dort - und das ist ja peinlich!
12. Namen merkst du dir so: "Meggie, wie das Mädchen aus Tintenherz", "Harry, wie Harry Potter." oder "Gideon, wie die männliche Hauptperson aus Rubinrot."
13. Viele Leute fragen dich verwirrt, woher du soviel verrücktes Zeug weißt.
14. Wenn 13. eintritt, murmelst du ein "Das habe ich irgendwo gelesen", obwohl du genau weißt wie das Buch heißt in dem du es gelesen hast.
15. Wenn du dich zwischen einem Bett und einem neuen Bücherregal entscheiden musst, nimmst du das Regal. Wo sollen denn sonst deine Bücher stehen?! [Ich würde beides wollen :3]
16. Wenn du alle deine Bücher aufeinander stapelst, kannst du problemlos deine Decke abstützen.
17. Du kannst überall lesen: Im Zug; im Bus, auch stehend, wenn es sein muss; auf der Straße; in der Schule; im Café um die Ecke; auf dem Laufband;... [im Bus wird mir schon ohne zu lesen schlecht :x]
18. Du kannst immer lesen: Morgens, vor der Schule; während dem Essen; während dem Gehen; im Dunkeln; in der Kirche; mitten in der Nacht; ...

19. Wenn du umziehst, brauchst du mindestens 3 starke Männer, die deine Bücherkisten tragen - und selbst die sind danach fix und fertig!
20. Dein Leben ist nicht in Jahre, sondern in Kapitel unterteilt.
21. Du hast immer mindestens ein Buch unter dem Kopfkissen.
22. Deine Eltern/ dein Partner murren ständig: "Mach das Licht aus und schlaf endlich." und du ignorierst es.
23. Du hast immer ein Buch in deiner Tasche.
24. Wenn dich jemand fragt, was du dir zum Geburtstag/ zu Weihnachten/ zum Jahrestag wünschst, antwortest du: "Ein Buch!" [oder Geld für Bücher :D]
25. Es ist schon mal vorgekommen, dass du ein Buch zweimal besessen hast.
26. Es gibt Bücher, die du eigentlich auswendig kannst, sie aber dennoch immer wieder lesen musst.

27. Du kennst die aktuelle Bestsellerliste auswendig.
28. Du hast mindestens die Top 10 aus der aktuellen Bestsellerliste in deinem Regal stehen.

29. Wenn dich jemand nach deinen Hobbies fragt, antwortest du: "Lesen". Andere Hobbies hast du nicht, denn lesen ist dein Leben! [Stimmt teils zu - ich hab auch noch andere Hobbys :D]
30. Du fragst dich gerade erschrocken, wann in dieser Liste endlich mal etwas kommt, das nicht auf dich zutrifft.
31. Deine Mutter drohte dir mindestens ein Mal alle deine Bücher aus dem Zimmer zu räumen, wenn du nicht endlich das Licht ausmachst und schläfst - und du erwiderst, dass du sehen willst, wie sie 500 Romane aus deinem Zimmer schleppt. [Meine Mam teilt meine Bücherliebe n.n]
32. Deine Bücher liegen überall herum, weil einfach nicht genug Platz für alle da ist. Selbst wenn du das Regal bis zum Limit voll stopfst.

33. Dein Bücherregal ist nach einem ganz bestimmten System geordnet, welches dir ermöglicht alle Bücher sofort zu finden. [Ja, aber nur ich kann eine Ordnung darin erkennen :3]
34. Du hast mindestens drei Lieblingsgenre.

35. In deinem Bücherregal ist jedes nur erdenkliche Genre vertreten.
36. Wenn du auf einen Geburtstag/ eine Hochzeit eingeladen bist, schenkst du ein Buch.

37. Du würdest gern mal ein Buch veröffentlichen.
38. Der jenige, der dich beim Lesen stört, ist Staatsfeind Nummer eins.
39. Wer eins deiner Bücher bekleckst, verknickt, verdreckt, einreist oder sonst irgenwie beschädigt, gehört deiner Meinung nach exekutiert.
40. Du kannst gleichzeitig Lesen und Gehen. [Mein Papa sagt, das geht nicht - ich kann's aber :D]

41. In der Schule wirst du nie erwischt, wenn du unter dem Tisch heimlich liest. Beim Spicken aber fliegst du sofort auf.
42. Du liebst jede Jahreszeit, denn im Frühling und im Sommer kann man draußen lesen und im Herbst und im Winter kann man es sich drinnen bequem machen und lesen. [Ich mag Sommer zwar, aber irgendwie auch wieder nicht ...]

43. Du kaufst dir mindestens 3 Bücher im Monat.
44. Du brauchst nie länger als eine Woche für ein gutes Buch [*hust* *hust* kommt auf die Zeit an (ob Schulzeit ist oder Ferien sind)]
45. Dein Geld geht für folgende Dinge drauf: Bücher, Strom (für die Leselampe), Essen (kleine Lesesnacks). Und zwar in dieser Reihenfolge.
46. Wenn du Wörter hörst wie "das Einzigste" und "zwei Fensters" bekommst du Schüttelfrost.

47. Du weißt, dass die Vergangenheitsform von "backen" "buk" lautet.
48. Du kannst problemlos Synonyme für alles finden.

49. Wenn jemand ein Wort nicht kennt, kannst du es auf jeden Fall erklären.
50. Du weißt: Bücher sind immer besser als ihre Verfilmungen.

51. Büchern, die alle anderen toll finden, stehst du kritisch gegenüber. Denn dein Geschmack ist exquisit. [*hust* *hust* :D]
52. Trotz 51. liest du alles, was du in die Finger kriegst.
53. Du bist schon des Öfteren auf einem Buch aufgewacht.

54. Du besitzt ein Buch, das du noch nicht gelesen hast. Aber du hebst es auf - falls du mal nichts mehr zum Lesen im Haus hast.
55. Bücher sind deiner Meinung nach 100x besser als E-Books.

56. Du besitzt trotzdem ein E-Book - aus Platzgründen. [Was heißt hier trotzdem?! :D]
57. Du hast eine Liste im Kopf, welche Figuren du gern aus ihren Büchern lesen würdest.
58. Es ist für dich kein Problem, Zitate bestimmten Autoren oder Büchern zuzuordnen.
59. 57. erinnert dich an die Tintenreihe - du hast soeben beschlossen, sie mal wieder zu lesen. [Ehrlich: Noch nie gelesen, Verfilmungauch noch nie gesehen - muss ich jetzt in die Ecke gehen, mich schämen?]
60. Bei folgendem Satz willst du am Liebsten eine Schlägerei anzetteln: "Du kannst das Harry Potter Buch noch nicht gelesen haben, denn der Film ist noch gar nicht draußen." [Hab die Bücher zwar nicht gelesen (Harry-Potter-Fans, ja, werde ich nachholen), aber, wenn jemand so doof ist, könnte ich mich extremst aufregen!]
61. Lesezeichen gehen bei dir grundsätzlich immer in den Büchern verloren.

62. Du kannst nächtelang durchlesen.
63. Für Notfälle hast du immer eine Taschenlampe parat. So kannst du auch lesen, wenn der Strom ausfällt.

64. Du besitzt noch dein liebstes Kinderbuch und hütest es wie einen Schatz.
65. Der Duft von frischer Druckerschwärze ist einer deiner Lieblingsgerüche.
66. Ein Tag, an dem du nicht gelesen hast, ist ein verlorener Tag.
67. Wenn du ein Buch bestellst, wirst du nicht mehr nach deinem Namen gefragt, den kennt der Verkäufer nämlich schon. Genau wie deine Nummer und dein halbes Bücherregal.
68. Selbstverständlich hast du schon mal beim Lesen geweint. [Ein Buch ohne Tränen? Das ist bei mir fast nicht möglich ... ]
69. Du hast keine Probleme damit, 68. zuzugeben.
70. Menschen, die nicht lesen, findest du blöd. [Klar, ich frag mich "Warum?! Wie kannst du nur?!", aber ist jetzt nicht so, dass ich Menschen grundsätzlich nur blöd finde, weil sie nicht lesen - ich finde Menschen generell blöd. -- Nee, Spaß :D kommt immer auf den Menschen an ;)]
71. Du weinst manchmal an besonders schönen Stellen in Büchern, weil du dich so für die Figur freust.
72. Es gibt Namen, die für immer in deinem Kopf verknüpft sind: Bella & Edward, Cassia & Ky, Clary & Jace, Harry & Ginny, ...

73. Die oben genannten Namen kommen dir alle bekannt vor. [Sie sind in mein Gehirn gebrannt.]

74. Du fragst dich immer noch, wann endlich etwas kommt, das nicht auf dich zutrifft.
75. Einer deiner größten Wünsche ist es, mal in einer riesigen Buchhandlung eingesperrt zu werden.
76. Wenn du am Bahnhof "Kings Cross" in London bist, versuchst du heimlich, ob es Gleis 9 3/4 nicht doch gibt.
77. Du behandelst deine Bücher besser, als manche Menschen - denn die Bücher haben deine Zuneigung verdient.
78. Es gibt mindestens ein Buch, das du abgrundtief hasst.
79. Du hast, als du noch klein warst so getan als könntest du lesen.
80. Du misshandelst alles als Lesezeichen: Briefumschläge, Kassenzettel, Papierschnipsel, Finger, Verpackungen aller Art, Kuscheltiere, ...
81. Du hast mindestens 2 Verlage/ Autoren bei Facebook mit "Gefällt mir" markiert.
82. Dein Motto: "Ich kann alles lesen, aber nicht alles essen!" [Chinesich kann ich nicht lesen .__.]

83. Es gibt Bücher, die du schon auf Englisch gelesen hast, weil du die deutsche Übersetzung nicht abwarten konntest. [*hust* The Elite *hust* Beautiful Redemption *hust*]
84. Von deinen Büchern sprichst du wie von guten Freunden.
85. Du könntest deine Freunde stundenlang über deinen aktuellen Lesestoff bequatschen. [Hab ich mal bei meinem Onkel gemacht, danach war er komplett verwirrt :$]
86. Ab und zu geht deine Fantasie mit dir durch.
87. Für dich gibt es das nicht: "Keine Zeit zum Lesen" [Während der Schulzeit schon -.-]

88. Neue Bücher versetzen dich in Hochstimmung.
89. Gern würdest du mal die Orte bereisen, an denen deine Romanhelden waren.
90. Autoren sind für dich mit Gottheiten gleich zu setzen. [Thor bleibt trotzdem der Beste! :P]

91. Du kannst ein paar Brocken elbisch. [Mam hat die Bücher geschenkt bekommen - seit zwei Jahren ungelesen in ihrem Bücherregal ... dementsprechend schlecht sind meine Elbischkenntnisse ;)]
92. Bei jedem Spiegel fragst du dich, ob er vielleicht ein Portal in eine andere Welt ist. [Nich n´bei jedem, aber bei besonders schönen *-*]
93. Du besitzt eine überdurchschnittliche Allgemeinbildung, und weißt über alles vieles irgendwas.
94. Beim Lesen hast du dich schon mal verletzt. (Am Papier geschnitten, Buch ins Gesicht oder auf den Fuß gefallen, Finger eingeklemmt, beim gehen/lesen irgendwo gegen gelaufen...) [viel zu oft ...]
95. Du brauchst keinen Yoga-Kurs, denn beim Lesen probierst du die abenteuerlichsten Positionen aus um es bequem zu haben.
96. Leute, die keine Bücher besitzen sind dir unheimlich. Du hast richtig Angst vor ihnen. [M. ist stark und nicht ängstlich - ahh, Spinne! Gib sie weg, gib sie weg, gib sie weg!]

97. Ständig erlebst du Momente in deinem Leben, die dich an Szenen aus Büchern erinnern.
98. Bücher sind dein Statussymbol.

99. Die Bakerstreet in London & Orte wie Forks sind für dich Pilgerstädte.
100. Auf dieser Liste trifft erschreckend viel auf dich zu. Aber es stört dich nicht im geringsten, nein - du bist stolz darauf!


Taggen werde ich niemanden, da sich einfach jeder den Tag klauen sollte (obwohl ich glaube, dass die meisten diesen Tag eh schon gepostet haben :D) ;)

Ach ja, da jetzt ja alle bei der FBM waren, muss ich gleich angeben - ich schleppe meine Tante und meine Mam im November zur Wiener Buchmesse (Y) :D