Freitag, 20. Dezember 2013

Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht

Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht

 
Autor: C. C. Hunter
Originaltitel: Born at Midnight
Preis:15,50 € [A] (Taschenbuch)
Verlag: Fischer Verlag
ISBN: 978-3-8414-2127
 

Beschreibung


In Kylies Leben geht alles schief: Ihre Eltern lassen sich scheiden, ihr Freund hat Schluss gemacht, und ihre Mutter schickt sie auch noch in ein Sommercamp. Doch Shadow Falls ist anders: Hierher kommt nur, wer übernatürliche Kräfte hat – Feen, Hexen, Vampire, Gestaltwandler und Werwölfe. Auch Kylie soll besondere Fähigkeiten haben – wenn sie nur wüsste, welche …
Doch plötzlich wird das Camp bedroht. Nur, wenn sie alle ihre besonderen Kräfte gemeinsam einsetzen, werden sie die übermächtigen Feinde besiegen können.
 
Rezension

Cover

Das Cover, ich liebe es! Es passt einfach wie die Faust aufs Auge (komische Redewendung o.O) und ... es ist einfach unglaublich! Wenn man das buch gelesen hat, sagt es, finde ich, irgendwie schon etwas über das Buch aus. Ach, ich bin schlecht im Erklären :$ ... Ich weiß nicht, es spricht mich einfach sofort an, was anderen sicher auch so geht ;)
 
Inhalt

Ich habe dieses Buch schon längere Zeit als E-Book und musste es endlich lesen. Eigentlich hätte ich es schon viel früher lesen sollen, da das Buch wirklich gut ist.
Kylie mag im Camp zwei Jungs, die auch sie mögen. Und die sind auch ganz niedlich - es war so klar, dass es ein Bad Boy und ein netter Junge sind :D -, aber ernsthaft, ich finde Perry viel niedlicher als die beiden. :D Natürlich, er ist keiner dieser zwei Jungs und auch nicht für Kylies Liebesdreieck vorbestimmt, aber bei manchen Szenen habe ich mir gedacht, warum sie den Gestaltwandler nicht interessant findet.
Kylies anfängliche Abwehr gegen das Übernatürliche kann ich verstehen ... na ja, eigentlich nicht, ich würde total aus dem Häuschen sein, wenn ich erfahren würde, dass ich eine Fee oder ein Gestaltwandler wäre! Das wäre soo cool! ;) Aber es ist bestimmt schockierend für sie, da sie an so etwas nicht glaubt und es auch jetzt, wo sie mit vielen verückten Gestalten im Camp für "schwererziehbare" Jugendliche ist, nicht daran glaubt.
Der Aufbau der Geschichte machte es fast unmöglich, das Buch wegzulegen und eine Pause einzulegen. Ich wollte einfach wissen, was als Nächstes passieren würde und in dieser Welt bleiben. Der Schreibstil ist lebhaft - die Autorin hat es geschafft, dass ich mir das Shadow Falls Camp wirklich gut vorstellen konnte und es sich an manchen Stellen im Buch sogar vor mir breit gemacht hat.
Nur das Ende fand ich ein bisschen enttäuschend. Es ist alles so plötzlich. Auf einmal kommt die Überraschung, dann ein kurzer Moment der Planung, eine Kampfszene und schon ist das Geheimnis gelüftet: Jemand hat gestanden, wer es war und schon war's vorbei. Schlussendlich kam noch ein weiteres Geheimnis ans Licht (Heulattacke meinerseits) und Cut - Ende des ersten Buches.
Bitte, bitte, liebe Autorin, nicht noch einmal! Nach einem so tollen Buch, so ein Abschluss? Nein, das finde ich nicht zufriedenstellend.
Im Großen und Ganzen fand ich das Buch wirklich toll! Über das Ende kann ich leider nicht hinwegsehen - auch wenn ich es gerne würde -, aber es ist nun mal wichtig für mich. Das Cover ist schön, der Schreibstil ist lebhaft, die Geschichte ist wunderbar (mit kleinem Mangel), der Suchtfaktor (Kann. Nicht. Aufhören. Zu. Lesen.) liegt bei der Höchtstufe und das Gesamtpaket passt.
Hier muss ich gar nicht erst richtig überlegen, wie viele Fische dieses Buch erhält ;)
4,5 Fische für den ersten Teil der "Shadow Falls Camp"-Reihe! :)


M. ♥
PS: Nur weil eine Fee männliche ist, heißt das noch lange nicht, dass sie schwul ist! :D Feen sind sogar überaus männlich! ;)

Kommentare:

  1. Hey :)

    Tolle Rezi, fand das Buch auch super. Hab´s bei Ines´ 2. Lesenacht gelesen, worüber ich echt froh war! :D
    Dein Design ist übrigens auch total cool! Hast du das gemacht?

    LG ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :) Ich lese bei der vierten Lesenacht, also der heutigen, den zweiten Teil und bin schon gespannt, wie der wird. :)
      Ja, habe ich selbst gemacht (und auch ziemlich lange herumprobiert ;)), bloß beim Header hat mir mein Papa geholfen :D

      LG :)

      Löschen
    2. Bin schon gespannt auf deine Rezi. ;)
      Wobei ich die starke Vermutung habe, dass das Buch wieder toll ist... :D
      Hast du dafür ´n Programm oder so benutzt?
      Wollte mir nämlich auch mal eins selbst machen, aber ich bin, was HTML angeht, ziemlich beschränkt, und deswegen such ich jetzt nach ´nem Programm. Habs schon mit Artisteer versucht, hat auch gut geklappt, aber als ich das dann hochgeladen hab, war über den ganzen Blog so´n Wasserzeichen verteilt, was ziemlich blöd aussah...

      PS: Wir haben die Lesenacht beide durchgelesen! Wir sind gut! :D

      Löschen
    3. Bis jetzt finde ich das Buch toll :D
      Bei meinem Design habe ich eine der Vorlagen von blogspot verwendet und dann noch herumexperimentiert, bis es halbwegs nach was aussah ;) Mit HTML kenn ich mich auch überhaupt nicht aus :D

      Wir sind total gut :D dafür habe ich heute bis zwei Uhr nachmittags geschlafen :p

      Löschen
  2. Wer war denn noch mal Perry O.o?
    Boah, mein Gedächtnis :D.

    Also ich kann Kylie schon verstehen. Wenn man selbst keine magischen Fähigkeiten hat, stellt man sich das cool vor, aber ich glaube, ich wäre auch überfordert :D.

    Heulattacke? Meinst du das mit ihrem Vater?

    Mann, ich muss die Reihe echt mal weiterlesen ;).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Perry war der Gestaltwandler, der im Bus die verschiedenfarbigen Augen hatte :D

      Haha, ja wahrscheinlich wäre ich auch überfordert, ich würde es aber trotzdem toll finden ;)

      Ja, genau das mit dem Vater - ich fange unglaublich schnell zum Heulen an :$ :D

      Löschen