Mittwoch, 5. Februar 2014

Tears 'n' Kisses

Tears 'n' Kisses

Autor: Kiersten White
Originaltitel: Endlessly
Preis: 18,50 € [A] (gebunden)

Verlag: Loewe
ISBN: 978-3-7855-7240-9
Band 3 von 3
 

Beschreibung


Von wegen normal! Eigentlich ist Evie vollauf damit beschäftigt, Weihnachtsgeschenke zu besorgen und den großen Winterball zu planen. Doch wie soll sie sich auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben konzentrieren, wenn sie auf einmal das Gerichtsverfahren gegen ihre Ersatz-Mum Raquel verhindern, ihren Freund Lend aus den Fängen der Dunklen Elfenkönigin befreien und sich entscheiden muss, ob sie nun dieses verpiepte Tor in eine andere Dimension öffnen soll oder nicht.
Dort hindurch will nämlich die gesamte Mannschaft der Paranormalen. Doch was, wenn Lend ebenfalls mitgeht und die Erde verlässt?
Plötzlich ist Evies Entscheidung noch viel schwieriger als gedacht.

Rezension

Cover

Mir persönlich gefällt es besser als die Originale. Hier ist jede Menge rosa, auf den Originalen ist kein Spritzer dieser Farbe. Das Cover passt zu den Vorgängern und gleich auf den ersten Blick kann man erkennen, dass es sich um eine Trilogie handelt - sie sind alle anders und doch gleich, was mir gefällt.
 
Inhalt

Diese verpiepte Trilogie geht verpiept nochmal zu Ende. :(
Ich habe eine gefühlte Ewigkeit auf dieses Buch gewartet und zu Weihnachten lag es endlich unter dem Baum und ich habe mich so gefreut. Endlich wissen, ob Evie ihr wohlverdientes Glück findet.

Evie möchte endlich ein normales Mädchen sein, ein normales Leben mit Lend führen, aber da machen ihr die Paranormalen ja einen ganz schönen Strich durch die Rechnung. Die Paranormalen wollen weg von der Erde, in ihre einstige Heimat zurück. Und Evie soll ihnen das Tor öffnen, jedoch hat sie keine Ahnung wie und außerdem will sie das gar nicht.
Und da Evie ja noch nicht genug Probleme hat, übernimmt Anne-Dingens Dingenskirchen (ihren echten Namen haben doch alle schon vergessen kurz nachdem er das erste Mal aufgetaucht ist, oder?) die IBKP und beschuldigt sie Gesetzte gebrochen zu haben - was wahrscheinlich auch stimmt :D -, Raquel muss sich einem Gerichtsverfahren unterziehen, Evies Schwester Vivien verschwindet immer mehr aus den Träumen und Lend fällt in Ohnmacht, sobald Evie in Sichtweite kommt. Nach einem ganz normalen Teenagerleben hört sich das nicht an ...
Jack und Reth sind natürlich auch wieder dabei. Und ich muss zugeben, dass Reth mir echt ans Herz gewachsen ist, obwohl ich in den ersten zwei Teilen nicht besonders angetan von ihm war. Aber im letzten Teil hat man das Gefühl, ihn erst richtig kennenzulernen. Und Jack ... der ist immer noch Jack: irgendwie lustig, vorlaut und eben Jack.
Diese Sache mit dem Feenreich und der Erschaffung und diesem ganzen Zeug habe ich bis jetzt imemr noch nicht kapiert, auch, wenn es erklärt wird - keeeine Ahnung, wie sie es wirklich geschafft haben, das Reich zu erschaffen ... irgendetwas mit Gedanken, das übersteigt meine Denkfähigkeiten, wenn ich nur denken kann "Oh mein Gott! Wenn's nicht gut ausgeht, dann heul ich. Ich will nicht heulen. Aber das Buch muss gut ausgehen! :o".
Da es ja das Ende einer Trilogie ist, sollte eigentlich klar sein, dass Evie das Tor öffnet, und wenn es jemandem nicht klar war: Gern geschehen, aber das war ja wohl klar. :D Es geht eher um diejenigen, die hindurch gehen - verpiept nochmal, ich habe so viel geheult, dass man eine Badewanne füllen hätte können. (Ja ja, ich übertreibe ein wenig, aber ich eben echt sensibel was solche Dinge angeht :))

Ich wurde von dem Finale der Lebe-lieber-übersinnlich-Trilogie nicht enttäuscht. Es war wunderbar, genauso, wie der erste und zweite Teil. Der Humor war da, der Schreibstil unglaublich und die Geschichte der Hammer. Ich bin ein großer Fan dieser Trilogie geworden und bin ehrlich gesagt richtig traurig darüber, dass es nicht mehr weiter geht. Ich hoffe, Evie wird es gut gehen :)
Von mir gibt es wohlverdiente 5 Fische! :)


~ M. ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen